Hilfen bei seelischen Krisen 

Die Konfrontation mit einer Krebskrankheit stellt sowohl für Erkrankte als auch für Mitbetroffene wie Verwandte und enge Freunde eine existentielle Bedrohung dar und löst häufig Krisenreaktionen aus. Neben dem Arzt Ihres Vertrauens bieten Ihnen Psychoonkologen seelische Unterstützung an, um in der aktuellen Situation die Orientierung im Dschungel der Informationen zu finden, sich zwischen Behandlungsmöglichkeiten zu entscheiden, sich an die neue Lebenssituation anzupassen und einen Umgang mit Ängsten zu finden.
Wenn Sie sich als Erkrankter oder Mitbetroffener einen neutralen Ansprechpartner wünschen, dem gegenüber Sie ohne Rücksichtnahme Ihre Gefühlen äußern können, den Sie alles fragen dürfen, was Sie bewegt oder der Ihnen hilft, die neue Situation einzuordnen, dann sollten Sie sich an einen Psycho-Onkologen oder eine psychosoziale Krebsberatungsstelle wenden.
Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums oder die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie e.V.  helfen mit deutschlandweiten Adressen.

Copyright © 2017 PSO – Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft